Stiftung Weltethos

Die Stiftung Weltethos Schweiz fördert seit 1996 (siehe „Geschichte“ unten) vor allem pädagogische Projekte. Diese entwickelt bzw. unterstützt sie in Partnerschaften. Sie operiert auf folgenden Grundsätzen:

  • Das Projekt Weltethos wird als ethisches Projekt verstanden, wie es von Hans Küng im Handbuch von 2012 vorgestellt und erläutert wird.
  • Sein Zweck ist die Suche nach einem minimalen Konsens gemeinsamer ethischer Werte, die sowohl in den Urtexten aller grossen Religionen als auch in nichtreligiös begründeten Weltanschauungen zu finden sind (Weltethos).
  • Das Projekt begnügt sich nicht mit abstrakten Richtlinien, sondern sucht nach aktuellen Konkretisierungen für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Erziehung.
  • Die Schweizer Stiftung setzt das Projekt Weltethos in der Schweiz um, in allen Landesteilen.
  • Mit ihren Aktivitäten vermehrt sie die Dialogkompetenzen für die ethischen Herausforderungen in einem säkularen Staat.
  • Sie arbeitet partizipativ, ist politisch und weltanschaulich neutral.
  • Die Stiftung finanziert ihre Projekte mit Spendengeldern.
  • Ihre Führungs- und Beratungsgremien sind besetzt mit Persönlichkeiten, die für das Projekt Weltethos ihre Dienste ehrenamtlich zur Verfügung stellen.

Stiftungsrat

Odilo Noti

Dr. theol., Präsident

Odilo Noti, geboren 1953, von Brig, studierte Theologe in Freiburg i. Ue., Tübingen und Münster. Promotion an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg. Leitete bis Ende 2018 den Bereich Kommunikation und Marketing bei Caritas Schweiz, ausserdem Mitglied der Geschäftsleitung und Stellvertreter des Direktors. Präsident von Swissfundraising, dem Schweizerischen Berufsverband für Fundraising-Fachleute (2007–2018) sowie Präsident des Katholischen Medienzentrums für die deutschsprachige Schweiz in Zürich. Veröffentlichungen zur lateinamerikanischen Theologie der Befreiung, zu Sozialethik und Sozialpolitik sowie zur Theorie und Praxis von Non-Profit-Organisationen.
(Foto: Pia Zanetti)

Wachtelstrasse 17
8038 Zürich
+41 79 686 87 43
odilo.noti@weltethos.ch

Anne Schwöbel-Storz

Vizepräsidentin

Anne Schwöbel, geboren 1972 in Leuven/Belgien, hat in Genf an der Université de Genève das Jura Studium abgeschlossen und einen executive MBA in Media and Communication an der Hochschule St. Gallen absolviert.
Als Mitglied des Verwaltungsrates der B.Braun Medical AG ist sie im Familienunternehmen engagiert. Die B.Braun Medical AG wurde 1973 von ihren Eltern gegründet und ist in der Schweiz führender Hersteller von medizintechnischen Produkten. Das Tochterunternehmen gehört zum B. Braun-Konzern mit Sitz in Melsungen, Deutschland.
Viele Jahre war sie als Geschäftsführerin der Nichtregierungsorganisation Transparency International Schweiz tätig und setzte sich für eine effektive und nachhaltige Bekämpfung und Eindämmung der Korruption in Politik, Wirtschaft und Verwaltung ein mit dem Ziel das öffentliche Bewusstsein über die schädlichen Folgen der Korruption zu schärfen und entsprechende Integritätssysteme zu stärken. Dabei ist der Gerechtigkeitsgedanke das zentrale Anliegen der internationalen NGO und bildet gleichzeitig Überschneidungspunkt mit dem Gedankengut des Weltethos.
Seit 2017 Jahr lebt sie mit ihrem Mann und den zwei Kindern wieder in Zürich, nachdem die Familie fünf Jahre in Barcelona verbracht hat. Dort war sie für den Marktaufbau der Firma Integrity Line tätig. Das Schweizer Unternehmen ist im Bereich Risikomanagement spezialisiert und bietet zum Schutz von Whistleblowern geschützte Hinweisgebersysteme an.
Anne Schwöbel Storz ist in zahlreichen Mandaten aktiv und ist zudem Vorstand der Handelskammer Deutschland Schweiz und im Gastrobereich (Gambrinus AG Luzern) tätig.
Seit 2016 ist sie im Kuratorium des Stiftung Weltethos. 2018 wurde sie in seinen Stiftungsrat gewählt und ist für die Partnerschaften und das Fundraising der Stiftung zuständig.

Brandschenkestrasse 152E
8002 Zürich
+41 78 820 66 69
anne.schwoebel@weltethos.ch

Rolf Schmitter

Finanzchef, Stiftungsrat

Rolf Schmitter, geboren 1949, arbeitete bis zu seiner Pension 2011 bei der UBS AG in diversen Funktionen, u.a. 10 Jahre als Leiter Private Banking der Region Ostschweiz. Daneben verfolgte Rolf Schmitter diverse Stiftungsrats-, Finanzchef- und Revisionsmandate. So war er während gut 20 Jahren Finanzchef der St.Gallischen Winkelried Stiftung. Für mehr als 12 Jahre war er Vizepräsident der Ortsgemeinde Straubenzell. Seit der Fusion 2014 ist er Bürgerrat der Ortsbürgergemeinde St.Gallen. Auf seine Initiative entstand 2011 der Verein TEXTILLAND Ostschweiz. In der Zusammenarbeit von Textilfirmen, Tourismusorganisationen, Hotels und den Kantonen St.Gallen, beide Appenzell und Thurgau werden neue Angebote geschaffen, um die Region als TEXTILLAND erlebbar zu machen. Weiter engagiert sich Rolf Schmitter seit mehr als 15 Jahren im Vorstand der Freunde bildender Kunst. Die Stiftung Weltethos unterstützt er seit 2013 und hat hier seit 2016 die Aufgaben als Finanzchef übernommen.

Oberstrasse 280a
9014 St. Gallen
+41 71 260 18 61
rolf.schmitter@weltethos.ch

Stephan Schlensog

Dr., Stiftungsrat

Dr. theol., geboren 1958, studierte kath. Theologie und Indologie in Tübingen. Seit 32 Jahren arbeitet er mit Prof. Dr. Hans Küng zusammen und beschäftigt sich seither umfassend mit den Weltreligionen und mit ethischen Fragen.
Nach einem Forschungsprojekt zu Judentum, Christentum und Islam hat Stephan Schlensog mit Hans Küng das Multimedia-Projekt „Spurensuche” über die großen Weltreligionen realisiert. 2006 hat er eine umfassende Analyse des Hinduismus vorgelegt, der weitere Publikationen folgten.
Dr. Schlensog ist Generalsekretär der Tübinger Stiftung Weltethos und verantwortlich für deren operatives Geschäft. Schwerpunkte seiner inhaltlichen Arbeit sind die interreligiöse Grundlagenforschung, die mediale Umsetzung der Weltethos-Thematik sowie die Weiterentwicklung und Vermittlung der Weltethos-Thematik in Schule, Bildungsarbeit und unterschiedlichste Bereiche der Gesellschaft. Die Stiftung Weltethos Schweiz unterstützt er seit ihrer Gründung mit seiner Erfahrung in Theorie und Praxis.

Waldhäuser Strasse 23
D – 72076 Tübingen
+49 07071 64 04 34
stephan.schlensog@weltethos.ch

Hans Ambühl

Lic. iur., Stiftungsrat

Hans Ambühl, geboren 1954, hat an der Universität Fribourg Rechtswissenschaften studiert und war als Rechtsanwalt und Notar in Sursee tätig, bevor er 1988 als Departementssekretär des damaligen Erziehungs- und Kulturdepartements des Kantons Luzern berufen wurde. In dieser Funktion betreute er u.a. die Projekte der Hochschulplanung (Gründung und Aufbau der Fachhochschule Zentralschweiz, heute Hochschule Luzern; Ausbau der universitären Hochschule und Planung der heutigen Universität Luzern) sowie verschiedene Vorhaben im Kulturbereich. Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) wählte ihn 1999 zu ihrem Generalsekretär. In seine Amtszeit vom 1. Januar 2000 bis 31. März 2017 fielen die Revision der Bildungsartikel der Bundesverfassung sowie das Zustandekommen verschiedener interkantonaler Vereinbarungen zur Koordination und Harmonisierung des schweizerischen Bildungswesens.
Das theologische und religionswissenschaftliche Werk und Wirken des Surseer Ehrenbürgers Hans Küng verfolgte sein jüngerer Landsmann seit der Gymnasialzeit. Idee und Praxis des Weltethos erscheinen ihm als idealer Zugang, um in der religiös und weltanschaulich pluralistischen Situation der heutigen Gesellschaft die Bereiche Religion und Ethik auch im Rahmen des konfessionsneutralen öffentlichen Bildungsauftrages zu thematisieren. Seit Gründung der Stiftung Weltethos Schweiz gehörte er deren Kuratorium an, seit 2017 ist er Mitglied des Stiftungsrates.

Luzernstrasse 11, 6210 Sursee
+41 41 921 75 15

hans.ambuehl@weltethos.ch

Hans Küng

Ehrenpräsident

Hans Küng, geboren 1928, ist ein Schweizer Theologe, römisch-katholischer Priester und Autor. Von 1960 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1996 war er Theologie-Professor an der Eberhard Karls Universität im südwestdeutschen Tübingen, zuletzt für Ökumenische Theologie. Bis März 2013 war er Präsident der von ihm mitgegründeten Stiftung Weltethos.

Kuratorium

Kurt Haerri

Masch. Ing. FH und MBA SG, Senior Vicepresident Schindler AG, in Birrwil AG

Erwin Koller

Dr. theol.; Journalist, Präsident Herbert Haag Stiftung, in Uster ZH

Rifa'at Lenzin

M.A. Dr., Islamwissenschaftlerin, IRAS-COTIS Präsidentin, Zürich, ZH

Regula Mader

Rechtsanwältin, MAS in Applied Ethics, Direktorin Schlossgarten Riggisberg, Präsidentin Haus der Religionen – Dialog der Kulturen, in Bern

Giusep Nay

Dr. iur. Dr. h.c., Alt Bundesgerichtspräsident, in Valbella GR

Ursula Renz

Univ.-Prof. Dr., Professorin für Philosophie an der Universität Klagenfurt, in Klagenfurt, Österreich und Weiningen (ZH)

Alois Riklin

Prof. Dr. iur. im Ruhestand, ehemaliger Rektor der Universität St.Gallen, in St.Gallen SG

Johann Schneider-Ammann

a. Bundesrat, in Langenthal BE

Carla Schwöbel-Braun

Ehemalige Stiftungsrätin und Unternehmerin, Luzern, LU

Herbert Winter

Dr. iur., Rechtsanwalt, Präsident Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund SIG, in Zürich

Willi Stadelmann

Prof. em. Dr., Alt Rektor PH Zentralschweiz, in Môtier (Vully) FR

Marianne Sommer

Ord. Prof., Dr., Wissenschaftshistorikerin, Professorin an der Universität Luzern, in Luzern LU

Geschäftsstelle

Weltethos Schweiz
Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
info@weltethos.ch

UBS AG Zürich
IBAN CH51 0023 0230 5067 9501 L

Dokumente

Geschichte der Stiftung Weltethos Schweiz

Herunterladen

 

Weltethos Schweiz
Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich

 

Als gemeinnützige Organisation danken wir für Unterstützungen – (steuerlich abzugsfähig)
Bankverbindung Weltethos Schweiz
UBS AG Zürich
IBAN CH51 0023 0230 5067 9501 L

Spendet jetzt!