#ChanceDialog

Hintergrund

Im Zuge einiger Ereignisse ist vor kurzem eine mediale Debatte ausgebrochen: Sind Schweizer Werte christliche Werte? War das Christentum für die Säkularisierung ausschlaggebend? Wo beginnt die Verfassungswidrigkeit von Religionen, bzw. wo beginnt die Gefahr, dass Religionen sich in der Zukunft gegen den Rechtsstaat wenden könnten? Die Arena vom 21.10.16 zum Titel «heiliges Land» hat so viel Publikumsreaktionen generiert wie keine Arena zuvor. Für Weltethos steht fest: Wir sollten durch den Dialog unser Gegenüber differenzierter und reflektierter wahrnehmen. Dadurch können wir vermehrt Gemeinsamkeiten wahrnehmen und Problemstellungen in einem verständigungsorientierten Rahmen angehen. Dabei positionieren wir den Dialog nicht als Allheilmittel, aber, wie der Titel sagt, als eine Chance, die es zu nutzen gilt. Alles andere wird der Diversität unserer Gesellschaft nicht gerecht.

Ziele

Vier Jahre lang soll das Projekt in verschiedenen Regionen laufen und schweizweit präsentiert werden – unter dem Namen #ChanceDialog.

Vorgehen

Gefördert werden in einem ersten Projektschritt insbesondere der Dialog zwischen Organisationen, Institutionen und Akteur*innen, welche Weltethos nahe stehen aber auch zwischen Menschen mit unterschiedlichen sozio-kulturellen Hintergründen und nichtstaatlichen Organisationen. Dabei wird auch der Kontakt zu lokalen Gemeinschaften und Organisationen gesucht. Im Zentrum der Gespräche steht inhaltliche Punkte des Weltethos und seine mögliche Integration in die lokalen Gegebenheiten.

2016 begann die Arbeit im Grossraum Zürich. 2017 wird sie in Bern weitergeführt.

Öffentlichkeitsarbeit

Punktuell wird der Fortschritt dieser Arbeit der Öffentlichkeit präsentiert. Dazu wurde im November 2016 die Ausstellung zürichglaube im Kulturpark durchgeführt, die Artikelreihe Liebe ohne Grenzen auf unserem Blog veröffentlicht (hier geht es zu Anja und Roberto oder  Stefanie und Erick oder Niina und Tony) und auf Social Media begleitet.

Verantwortliche

Projektleitung: Nathalie Poehn

Fotografie: Fabio Hauser

Dokumente

Flyer zur Ausstellung zürichglaube

Herunterladen

 

Weltethos Schweiz
Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich

 

Als gemeinnützige Organisation danken wir für Unterstützungen – (steuerlich abzugsfähig)
Bankverbindung Weltethos Schweiz
UBS AG Zürich
IBAN CH51 0023 0230 5067 9501 L

Spendet jetzt!