Unterrichtseinheit
7. Klasse
Menschenrechte – Vom Esperanza-Pakt zur Goldenen Regel

CHF 0.00

Artikelnummer: UE-Z3-K7-Menschenrechte-Esperanza-GR

Menschenrechte – Vom Esperanza-Pakt zur Goldenen Regel:
Eine Unterrichtseinheit für die 7. Klasse

Menschenrechtsbildung für junge Menschen gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, weil dies die Generation ist, die die Zukunft für weitere Generationen mitgestalten wird. Jugendliche haben das Bedürfnis, über grosse, aktuelle Weltprobleme zu sprechen.
Das Thema „Menschenrechte“ kann sehr gut an alle drei Perspektiven aus den Bereichen Ethik, Religionen und Gemeinschaft anknüpfen. Der Kern der Unterrichtsreinheit – Menschenrechte und Menschenpflichten – liegt in der Ethik. Die Schülerinnen und Schüler erfahren Wichtiges über die Entstehung und das Ideal der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und werden sich über die Dringlichkeit der Einhaltung und Vertretung dieser Rechte und Pflichten bewusst.
Durch das Einführungsspiel „Der Esperanza-Pakt“ müssen die Schülerinnen und Schüler ein Gemeinschaftsdenken entwickeln und zusammen funktionierende Regeln-für-alle aufstellen. Die Gemeinschaftsperspektive findet Anknüpfungspotenzial im Bereich Religionen, wobei der Frage „Woran orientiere ich mich im Leben?“ nachgegangen wird. Die Zehn Gebote, als Richtschnur für das Christentum wird in einem weiteren Schritt mit dem islamischen Pflichtenkodex verglichen. Dabei erfahren die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Parallele zwischen den beiden Religionen. Abschliessend thematisiert die Unterrichtsreihe „Die Goldene Regel“ und zeigt durch das gemeinsame Grundethos wiederum interreligiöse Verbundenheit auf.