Partnerschaften

Das Schwergewicht unserer Aufgaben liegt in der Förderung und Unterstützung der Bildung. Auf diese Weise wollen wir die Werte von Weltethos vermitteln und den interkulturellen Dialog in der Schweizer Gesellschaft fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir bereits eng mit Partnern zusammen, deren Ausrichtung sich mit den Werten von Weltethos deckt.
Der Kreis der Partnerschaften soll nun erweitert werden und befindet sich im Aufbau. Wir wollen sowohl Synergien schaffen, um das Wirkungsfeld unseres Handelns zu erweitern, als auch mit Partnern neue Bereiche unserer Gesellschaft für Weltethos zu erschliessen..

Mehr über unsere Partner erfahren Sie hier:

Das Haus der Religionen

https://www.haus-der-religionen.ch/

Das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen probiert etwas Einzigartiges: Acht Religionsgemeinschaften praktizieren das Zusammenleben unter einem Dach und den Dialog mit der Öffentlichkeit. Denjenigen interessierten Religionsgemeinschaften, denen in Bern bisher keine eigenen würdevollen Räumlichkeiten für ihre Zeremonien zur Verfügung standen, bietet das Haus der Religionen am Europaplatz seit 2015 ein Zuhause. So haben Hindus, Muslime, Christen, Aleviten und Buddhisten hier ihre eigenen Religionsräume. Juden, Bahá’í und Sikhs beteiligen sich am inhaltlichen Programm.
Das Herzstück des Hauses ist der Dialogbereich für Bildungsangebote, Familien- und Jugendarbeit, Ausstellungen, Vorträge, Diskussionsrunden und verschiedene kulturelle Veranstaltungen sowie dem kulinarischen Angebot des Restaurant Vanakam.
Ziel ist mehr als nur das friedliche Nebeneinander. Als Labor des Zusammenlebens lädt das Haus alle Interessierten – auch Menschen, die sich selbst nicht religiös verorten – ein, über die Grenzen von Religionen, Sprachen und Kulturen hinweg den Dialog auszuprobieren und zu pflegen.

PH St. Gallen

https://www.phsg.ch/de

Die pädagogische Hochschule St. Gallen ist unser wichtigster Partner, wenn es darum geht die Grundlagen des Weltethos-Projektes in die Grundschulen zu integrieren. In enger Zusammenarbeit stellen wir den Lehrerinnen und Lehrern das nötige Werkzeug vor, welches sie zur Schaffung von Dialogkompetenzen bei ihren Schülerinnen und Schülern benötigen.

Partnerin: Monika Winter

Kulturpark Zürich

https://www.kulturpark.ch/

Der Kulturpark befindet sich gut erreichbar an der Pfingstweidstrasse im Kreis 5 in Zürich. Er bietet einen interkulturellen, vernetzten, urbanen Lebensraum, wo Arbeiten und Wohnen, Bildung und Kultur zusammenfinden. Dank unserer Partnerschaft mit dem Kulturpark können wir Veranstaltungen in seinen grosszügig gestalteten Räumlichkeiten durchführen. Je nach thematischer Ausrichtung unseres Veranstaltungprogramms erreichen wir ein interessiertes Publikum und machen so die Öffentlichkeit auf unsere Arbeit aufmerksam.

Kompetenzzentrum für interreligiöses Lernen in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen (KIAL)

https://www.kial-bildung.ch/

Das Kompetenzzentrum für interreligiöses Lernen in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen (KIAL) an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen setzt sich für einen Ausbau interreligiösen Lernens in der Aus-und Weiterbildung von Lehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen und in den Schulen ein. Es forscht im Bereich interreligiösen Lernens und plant längerfristig die Beratung von Schulen im Hinblick darauf, interreligiöses Lernen in den Unterricht einzubauen und mit interreligiösen Konfliktsituationen theologisch fundiert und sensibel umzugehen. Es zeigt Lehrpersonen thematische Anknüpfungspunkte fächerübergreifend auf und entwickelt und empfiehlt entsprechende Unterrichtsmaterialien, Methoden und Instrumente bzw. stellt diese zur Verfügung.
Das KIAL ist ein Kooperationsprojekt der Pädagogischen Hochschule St.Gallen und des Theologischen Seminars der Universität Zürich

B. Braun Medical AG

https://www.bbraun.ch/de.html

Die B. Braun Medical AG ist eine Tochtergesellschaft der deutschen B. Braun, einer der führenden Hersteller und Lieferanten von Medizintechnikprodukten. Der B. Braun-Konzern beschäftigt 64‘751 Personen in 64 Ländern, davon 1‘068 in der Schweiz. Diese sorgen in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb dafür, dass der Gesundheitsmarkt mit hochwertigen Produkten versorgt wird. Die B. Braun Medical AG ist in der Schweiz in Crissier, Escholzmatt, Luzern, Sempach und der Region Zürich vertreten.

 

Weltethos Schweiz
Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich

 

Als gemeinnützige Organisation danken wir für Unterstützungen – (steuerlich abzugsfähig)
Bankverbindung Weltethos Schweiz
UBS AG Zürich
IBAN CH51 0023 0230 5067 9501 L

Spenden Sie jetzt!